Lebensweichen Verlag

aus dem Blick der Verlegerin

Leila in Kinderarmen

Ein Kinderbuch war das erste, welches im Lebensweichen-Verlag veröffentlicht wurde, weil mir als Verlegerin Kinder, wie der kleine Simon, der hier unsere Bärin Leila an sich drückt, am Herzen liegen. Noch „taufrisch“, hatte der Lebensweichen -Verlag jedoch schnell sein Publikum gefunden. Wichtige Themen rund um unsre zentralen Lebensweichen: Bestattung, Sterben, Tod und Trauer ins Gespräch zu bringen, ist Anliegen von Autoren und Illustratoren des Verlages. Offenheit zu fördern wo bislang immer noch zu häufig geschwiegen wird, auszusprechen, was schon lange im Innern bewegt, darum geht es besonders mir als Verlagsinhaberin vordringlich.

„Tim und Leila wollen es wissen“ – und wie ist es mit Ihnen?

Vertreten auf Buch- und Fachmessen, haben inzwischen viele Portale und Zeitschriften über die Bücher des Verlages berichtet, wie z. B.  „adeo-online“, das ein Interview brachte > Interview Adeo-online; der Bund deutscher Bestatter in „Die Bestattungskultur“ und „Friedhofskultur“ beide im Februar 2012. Zudem ist der Lebensweichen-Verlag seit 2011 Mitglied im  Börsenverein des Deutschen Buchhandels. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.